Digitalkameras gibt es wie Sand am Meer und es ist nicht immer einfach die Richtige zu finden. Zunächst steht man vor der Frage, ob es denn nur eine einfache Digicam für den Urlaub, eine anspruchsvollere Kamera für Gelegenheitsfotografen (Stichwort: Systemkamera) oder die Profilösung mit Spiegel sein soll.

Wenn diese erste Hürde genommen ist und einige Modelle in die engere Auswahl rücken, richtet sich das Augenmerk nicht nur auf die Features der Modelle sondern auch auf den Preis. Doch während Auflösung, Farbtiefe, Zubehör und Co feste Größen sind, kann und sollte man vor dem Kauf an der Preisschraube drehen.

So gehen auch immer mehr Käufer dazu über, im Internet die Preise zu vergleichen, bevor sie einen Artikel erstehen. Denn: Die Preisunterschiede zwischen Off- und Online sowie zwischen einzelnen Shops können immens sein.
Dies liegt vor allem daran, dass im Internet große Webkaufhäuser wie Amazon mit kleinen Fotografieläden direkt konkurrieren. So sorgen Mengenrabatte der Großhändler und geringere Lager- sowie entfallende Ausstellungskosten für einen Preisvorteil für Internetkäufer.

Nun könnte man also annehmen, dass große und bekannte Anbieter demnach die günstigsten Preise haben. Um herauszufinden, ob dies wirklich so ist, haben wir unter dem Motto Preisvergleich Digitalkamera die Probe aufs Exempel gemacht und für 3 ausgewählte Modelle die Preise verglichen (Alle Preise vom 3.7.2013, Angaben ohne Gewähr):

Modell 1: Die Spiegelreflex

Nikon D800 Body

Die knapp 1kg schwere High-End DSLR mit 36 Megapixeln und bombastischem Dynamikumfang ist auch preislich im oberen Segment anzutreffen – hier macht sich jedes gesparte Prozent direkt bemerkbar.

Das günstigste Angebot stammt in diesem Fall mit 2274,99€ von comtech.de. Etwa 0,8% teurer (immerhin ca. 20€) ist Amazon.de mit einem Preis von 2293,97€. Ganze 27% teurer war ein Fotostudio, welches für die gleiche Kamera 2899€ haben wollte – gut möglich, dass man hier einfach weiter den Einstandspreis anbietet. Zwar ist es bei einem Fotoshooting oder -lehrgang sicherlich bequem, direkt vor Ort eine bessere Kamera kaufen zu können, doch wie sich gezeigt hat geht dies mit einem deutlichen finanziellen Nachteil einher.

Modell 2: Die Systemkamera

Samsung NX1000 als Kit mit 20-50mm

Eine bewährte Kamera für unterwegs mit 20,3MP, einem geringen Gewicht von unter 350g und vielen Automatikfunktionen, welche dem Fotografen das Leben leichter machen.

Das beste Angebot kommt diesmal von returbo.de mit 295€ daher. Bei dem größeren Anbieter ProMarkt zahlt man zum Vergleich 35% mehr (399€). Das teuerste Angebot stammt von einem Händler, welcher die Kamera auf der Post-Plattform meinpaket.de zu einem Preis von 479€ (+68%) anbietet.

Modell 3: Die Kompakte

Canon IXUS 132

Eine kompakte Digicam für Schnappschüsse und den Urlaub, ausgestattet mit 16MP, einer langen Akkulaufzeit und 8-fachem optischen Zoom.

Das mit Abstand günstigste Angebot kommt hier von Saturn mit 88€. Amazon führt die Kamera für 117,12€ (+33%) und Otto für 139€ (+58%).

Fazit: Große Anbieter haben i.d.R. auch gute Preise, jedoch kann der günstigste Anbieter des einen Produkts zu den teuersten eines anderen zählen. Es lohnt es sich daher faktisch immer einen Preisvergleich zu machen, da man hier gerade bei Produkten über 100€ eine Menge Geld sparen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.